Mittwoch, 1. März 2017

Wir haben den Fasching überlebt


Habt ihr auch mit Ach und Krach Fasching überstanden oder gehört ihr doch eher zu den Faschingsliebhabern?
Ja, richtig erkannt, die Augen sind im Eifer des
Gefechts zu weit oben gelandet 😊

Bei uns zuhause wird das Thema Fasching gemieden so lange es möglich ist. Nicht, dass mein Partner und ich Faschingshasser wären. Aber wir gehören da doch eher der Halloween-Fraktion an und mögen es doch etwas weniger “überdreht“. Ein bisschen Gruselspaß ist uns einfach lieber. Nichtsdestotrotz wollen wir natürlich, dass unser Knirpsi genau so einen riesen Spaß an Fasching hat wie die meisten Kinder. Auch beim alltäglichem Spielen zieht er schon mal gern alte Kostüme an und verkleidet sich mit sämtlichen Hilfsmitteln. In diesem Jahr wollte er nun unbedingt als Dino oder Drache verkleidet werden.  Also hieß es für mich erstmal scharf nachdenken wie ich das umsetzen könnte. Nach vielen Skizzen kam dann ein Dreiteiler an dem Knirpsi fleißig mit genäht hatte inklusive stacheligen Dinoschwanz dabei heraus. Der Nachwuchs war natürlich stolz wie Bolle darüber, dass er selbst mit genäht hat und wollte nun jeden Tag bis zum Fasching dieses Kostüm tragen. Kurz vor Tag X hieß es dann in der Kita wird sich von Montag bis Mittwoch verkleidet. Oje! Also das Kostüm vom letzten Jahr rausgesucht und anprobiert. Zum Glück passte es noch. Damals hatte der Papa - ein leidenschaftlicher Koch ihm spontan eine Kochjacke gekauft und ich habe ihm dazu passend eine Kochmütze genäht und ein paar kleine Utensilien für die Küche.
So ging er nun den 1. und 3. Tag als Dino und am 2. Tag als Koch zur Faschingsparty. Und so haben wir dann endlich den ganzen Faschingstrubel überstanden. Jetzt hoffen wir nur noch, dass unser kleines Gesangstalent bald wieder von den Faschingsliedern ab kommt, denn die singt er im Moment pausenlos.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen