Dienstag, 6. März 2018

So bewahren wir kleine Kunstwerke auf


Habt ihr auch so viele Bilder und Basteleien vom lieben Nachwuchs, die ihr oder die lieben Kleinen
 nicht gleich weg werfen wollt?
Nachdem wir in unsere neue Wohnung gezogen sind wollte ich Knirpsis Kunstwerke nicht mehr in Kisten sammeln, sondern aufhängen, sodass er sie immer stolz den Besuchern zeigen kann ohne dass Unordnung entsteht.
Beim großen Schweden haben wir diese Stahlspannseile für Küche und Nähecke gekauft und weil das so super funktionierte haben wir dann auch noch eine für Knirpsis Basteleien nachgekauft. Er darf seine Bastelleine fleißig behängen bis sie voll ist, egal ob Malerei, Ausmalbild, Bastelei oder Bilder aus Zeitschriften - was ihm eben gefällt.

Einzige Bedingung ist allerdings, wenn kein Platz mehr ist wird das neueste Kunstwerk gegen ein älteres seiner Wahl getauscht, welches er dann verschenken, weg werfen oder in ganz besonderen Fällen in unsere “Erinnerungsschatzkiste“ packen darf.
Das funktioniert erstaunlich gut und ist inzwischen ein echter Selbstläufer geworden. Mittlerweile sortiert Knirpsi schon ganz selbstständig seine Kunstwerke ein und aus. Um das noch ein bisschen kindgerechter zu gestalten, haben wir bunte Wäschekkammern mit Wackelaugen und Pompons beklebt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen