Dienstag, 24. April 2018

Nähkörbchen

Vor einiger Zeit brachte mir ein Freund ein ausrangiertes Nähkörbchen mit.
Das Nähkörbchen vor dem Upcycling
Er meinte ich könne es vielleicht wieder herrichten und gut gebrauchen. Ich hab mich sehr drüber gefreut, denn es war wirklich hübsch und würde sich gut für meine Häkelutensilien im Wohnzimmer machen, aber der Deckel war schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen und auch nicht wirklich mein Geschmack. Ein paar Tage stand es dann, nachdem ich es gründlich geputzt hatte, in meiner Bastelecke und wartete darauf zum Einsatz zu kommen. Ich war ein bisschen unsicher wie ich anfangen sollte, denn an ein derartiges Upcyclingprojekt hatte ich mich noch nicht gewagt. Als ich dann ein Reststück eines schönen Ankerstoffes fand war ich plötzlich ganz heiß darauf das Nähkörbchen umzugestalten. So habe ich mich dann an einem ruhigen Abend an's Werk gemacht und mit Stoffresten, Spitzenbändern und Bügelbildern experimentiert bis mir das Ergebnis gefallen hat.
Ich habe durch dieses kleine Projekt eimal mehr festgestellt, wie toll Upcycling ist und wie schade es gewesen wäre das Körbchen einfach wegzuwerfen.
Was haltet ihr von meinem neuen Nähkörbchen?

Und das ist das Upcyclingergebnis

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Kommt in meine Schauwerkstatt

In den letzten Wochen war es hier auf dem Blog sehr ruhig, aber ich kann euch jetzt verraten, dass sich im Hintergrund ganz ganz viel getan ...